INKA STONE und die
KRISTALLTHERAPIE der INKAS

INKAS – eine stolze, hochentwickelte Kultur, die vom 13. bis zum 16. Jahrhundert herrschte.

Diese Art der Körperarbeit wurde von einem CURANDERO (Heiler), der viele Jahre in den Anden ausgebildet wurde, zu uns gebracht.
Enrique lehrt, die Achtsamkeit vor dem Menschen, seinen Gefühlen und seelischen Belangen immer im Vordergrund zu bewahren.

Wir sind alle miteinander verbunden!

Bei einer Inka Stone kommen herrlich duftende, natürliche Öle, warme Steine, Sandsäckchen und auch Halbedelsteine zum Einsatz.

Dabei laden wir die wichtigen Götter der Inkas
VIRACOCHA  (den Schöpfer)
INTI  (die Sonne)
PACHA MAMA  (Mutter Erde)
ein, uns zu unterstützen, zum Besten des Menschen zu wirken, der sich entspannt.

Dabei ist es auch möglich, die Energie und Handgriffe verschiedener Krafttiere, die die Schamanen der Inkas und deren Nachfahren hoch verehren, einzubeziehen.
Der Kondor, das Lama, der Puma, der Jaguar, die Schlange, die Schildkröte (tortuga), der Schmetterling (mariposo), der z.B. für die Leichtigkeit steht...
Sie alle stehen uns mit ihren Eigenschaften zur Verfügung.

Ein neues Körpergefühl ist der Dank für ein
"Sich-fallen-lassen"
in eine Welt der Entspannung,
der inneren Ruhe,
des Gefühls der Geborgenheit
des Gefühls des Angenommen seins, so wie Du bist.

 

"Auf dich, Mutter Erde sind wir gekommen,
und in dich werden wir wieder gehen.
Auf dem Weg zu dir zurück
werden wir dich ehren und preisen und würdigen.
Pachamama, bis an den Tag
an dem wir zurückkehren in dich."


(Gebet der Quechuas an Pachamama)
überliefert von Enrique